Bericht aus Brookfield — EFS goes America!

08.09.2008

In der ersten Septemberwoche 2008 wurde es amtlich: Die Stadt Seligenstadt hat eine neue Partnerstadt.

Eine Delegation von 12 Seligenstädtern, darunter Bürgermeisterin Nonn-Adams und zwei Vorstandsmitglieder des EFS, reisten zu diesem Anlass nach Brookfield in den US-Bundesstaat Wisconsin. Die 40.000 Einwohnerstadt liegt ca. 1,5 Autostunden nord-westlich von Chicago entfernt, zwischen Milwaukee und Madison. Seligenstadt ist die erste Stadt, mit der Brookfield eine Verschwisterung eingeht.

Zum Frühstück wurden wir bereits sehr herzlich von drei Vertretern des Sister City Commitee David Mungenast, Karen Rinaldi und Dr. Meyer empfangen. Die Gastgeber hatten ein interessantes Begleitprogramm vorbereitet. Frischgestärkt machten wir uns zunächst bei hochsommerlichen Temperaturen auf den Weg zum Open Air Museum “Old World Wisconsin”. Dieser Ausflug bot eine sehr gute Gelegenheit, um die bereits bestehenden Kontakte wieder aufzufrischen. Wir erfuhren viel über das Leben der Einwanderer, die im 19. Jahrhundert nach Wisconsin kamen.

Am Nachmittag dann trafen sich alle Beteiligten zum eigentlichen Höhepunkt des Aufenthaltes im Mitchell Park Pavillon, um die neue Partnerschaft endlich offiziell zu besiegeln. Nach einigen kurzen Ansprachen der beiden Bürgermeister, des Landrates von Waukesha und des EFS unterzeichneten Dagmar Nonn-Adams und ihr Amtskollege Jeff Speaker die Urkunden. Anschließend wurden die offiziellen Fahnen ausgetauscht. Just in diesem Moment zeigte sich ein wunderschöner Regenbogen am Himmel über Brookfield.

Wir überreichten den Mitgliedern unseres Pendants, dem Sister City Commitee, eine Tasse mit Seligenstadt-Motiv als Gastgeschenk. Über den neuen Auftrag der Stadt Seligenstadt, auch diese Partnerschaft mit Leben zu füllen und die Begegnung der Menschen zu fördern, freuen wir uns sehr.

Nach einem gemeinsamen Dinner hielt Bürgermeisterin Nonn-Adams eine Rede vor dem Parlament im Rathaus, die mit viel Wohlwollen aufgenommen wurde. Anschließend fuhren wir alle zusammen in ein Restaurant, um auf die neue Verschwisterung anzustoßen.

Der nächste Morgen stand bereits ganz im Zeichen der Verschwisterungsarbeit. Einem Arbeitstreffen der Bürgermeister mit der Vertreterin des Brookfield Chamber of Commerce (IHK) folgte eine Sitzung, an der auch der EFS und der Jugendbeirat teilnahmen. Neben einem ersten Gedankenaustausch wurden hier auch die Termine für die Rückverschwisterung (erste Dezemberwoche in Seligenstadt) diskutiert. Dieses erste Brainstorming brachte uns auf Anhieb sehr viele gute Ideen, allerdings betonte Bürgermeister Jeff Speaker, dass ihm ein langsames und dafür umso intensiveres Wachsen der Freundschaft sehr am Herzen liegt.

Am frühen Mittag machten wir uns gemeinsam mit Vertretern vom Jugendbeirat auf den Weg zur Brookfield Central High School. Schulleiter Mr Donald Labonte zeigte uns seine Schule, die bereits seit einiger Zeit einen Austausch mit der Einhardschule organisiert.

Der Tag endete mit einem ersten ganz privaten Barbecue in sehr herzlicher Atmosphäre. Alle waren von der unglaublichen Gastfreundlichkeit begeistert.

Wir freuen uns schon sehr auf den Gegenbesuch - see you soon in Seligenstadt!

Webgalerie des Besuchs in Brookfield

 

Thorsten Bonifer