Über uns

"Der Europäische Freundeskreis Seligenstadt hat sich die Aufgabe gestellt, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Völkern zu fördern, zu vertiefen und den europäischen Gedanken in die Tat umzusetzen."

Diesen Auftrag aus der Präambel unserer Satzung setzen wir nun schon seit fast 40 Jahren in die Tat um. Was im Jahre 1973 mit dem "Arbeitskreis Triel" des Stadtjugendring (SJR) begann, fand 1977 mit der eigentlichen Vereinsgründung unter dem Vorsitz von Hannelore Krischke seine Fortsetzung. Als gemeinnütziger Verein haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Freundschaft und die Verständigung zwischen den europäischen und internationalen Völkern zu fördern.

Zunächst waren es die Partnerstädte Triel (Frankreich) und Wessem (Holland), mit denen zahlreiche Aktivitäten ins Leben gerufen wurden. Wessem war zu dieser Zeit mit dem Seligenstädter Ortsteil Klein-Welzheim verschwistert. Diese Verschwisterung wurde im Zuge einiger Gebietsreformen auf die Verbandsgemeinden Seligenstadt und Heel übertragen. Nach weiteren Eingemeindungen hat sich die holländische Partnerstadt zurückgezogen und die Partnerschaft nach über 35 Jahren in 2008 offiziell beendet. Die gewachsenen privaten Kontakte bestehen natürlich weiterhin.

Heute schaut der EFS nicht mehr nur nach Europa. Im Jahre 2008 haben wir durch die Verschwisterung der Stadt Seligenstadt mit Brookfield (USA) einen neuen Partner gefunden.

Im Jahr 2010 folgte dann mit Piedimonte Matese (Italien) eine weitere Verbindung, die ihren Ursprung in den schon seit über 20 Jahren bestehenden Kontakten unserer beider Pfarreien hat.

So entstanden neben Triel zwei weitere Partnerschaften, die heute durch ehrenamtlich engagierte Personen im EFS betreut werden, die die Beziehungen zu den Partnerstädten zu ihrer ureigenen Sache gemacht haben.

Die verschiedenen Schulaustausche, der Austausch von Kultur- und Sportgruppen, die Begegnungen von Bürgern, Familien und Jugendlichen im Rahmen von Fahrten und Freizeiten, das gemeinsame Erleben von traditionellen Festen und regionalen Feierlichkeiten sind Schwerpunkte und Inhalte unserer Arbeit.

Ein eigener Jugendausschuss kümmert sich speziell um die Kontakte zwischen den Jugendlichen aus Seligenstadt und den Partnerstädten.

Immer wieder stehen wir heute vor neuen großen Herausforderungen, die bestehenden Freundschaften aktiv mit Leben zu füllen. Gerne nehmen wir diese an und haben Spaß daran, die Verschwisterungen mit unseren Partnerstädten weiterzuentwickeln.

Interessieren Sie sich für die Arbeit des EFS? Dann unterstützen Sie uns durch Ihre aktive Mitarbeit und durch eine Mitgliedschaft in unserem Verein. Wir freuen uns auf Sie!

 

Aktivitäten des EFS

1. Verschwisterungsarbeit mit Partnerstädten
Regelmäßige Arbeitstreffen und Strategietagungen mit den Vereinen und Gruppierungen der Partnerstädte, Organisation der Verschwisterungsjubiläen

2. Internationale Begegnungen
Eine Freundschaft zwischen den Völkern kann nur durch das persönliche Kennenlernen entstehen, daher stehen gemeinsame Reisen, Ausflüge und Veranstaltungen im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Hieran nehmen auch befreundete Gruppen, z.B. aus England, teil.

3. Schulaustausche
Zur Zeit unterstützen wir die Einhardschule Seligenstadt bei den Austauschen mit Triel und Brookfield. Ein Austausch mit Piedimonte Matese ist in Planung.
Darüber hinaus organisieren wir einen Grundschul-Austausch mit Triel, an dem die Freie Schule Seligenstadt-Mainhausen, die Konrad-Adenauer-Schule Seligenstadt und die Anna-Freud-Schule aus Mainflingen beteiligt sind.

4. Aktionen in Seligenstadt
Z.B. unser Sommer-Familien-Fest oder die EFS-Büchermeile, bei der Bücher zum Kilo-Preis für den guten Zweck verkauft werden.

5. Beratung der Vereine und der Stadt Seligenstadt

Dieser Seite wurden folgende Dateien angehängt: